Schloss Colditz
  • Schloss
  • Deutsch
  • Englisch
  • Stadt Colditz
WIFI Hotspot Schloss Colditz

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
E-Mail Adresse:

Veranstaltungen


Sie können Ihre Veranstaltung hinzufügen

Ausstellung "Die Zukunft des Vergangenen"

08.09.2014 15:00 Uhr - "Kleine Tonne" im Kellerhaus 2. Hof
In der Zeit vom 08.09.2014 bis 22.09.2014 zeigen wir die Ausstellung "Die Zukunft des Vergangenen" des Kulturbahnhofs e. V. in Markleeberg. Künstlerische Positionen zur Erinnerung an die vier Außenlager des KZ-Buchenwald im Landkreis Leipzig Die Geschichte des Schloss Colditz als Kriegsgefangenenlager ab 1939 ist überregional bekannt. Dass sich aber auf dem Betriebsgelände der ehemaligen Steingutfabrik AG („Aktie“) in Colditz ein Außenlager des KZ-Buchenwald befand, in dem ungarische und polnische Juden in den Jahren 1944/45 Zwangsarbeit für die Rüstungsindustrie verrichten mussten, wissen nur die wenigsten. Neben Colditz gab es im jetzigen Landkreis Leipzig in Böhlen, Flößberg und Markkleeberg noch drei weitere KZ-Außenlager. Die künstlerische Auseinandersetzung mit diesen Orten steht im Zentrum der Ausstellung. Auf Grundlage intensiver Recherchen sind eine Fotodokumentation und künstlerische Arbeiten entstanden, die sich sowohl mit historischen Fakten, als auch mit dem heutigen Umgang mit diesen Orten und der Erinnerungskultur vor Ort beschäftigen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht deswegen immer auch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit unserer heutigen Gedenkkultur. Die fünf beteiligten Künstler_innen schlagen mit ihren Arbeiten neue Formen des Erinnerns vor. 2014 tourt die mobile Ausstellung durch den Landkreis, um so die Thematik an verschiedenen Orten der Öffentlichkeit näher zu bringen. Daneben stellt der Kulturbahnhof e.V. seine Publikation vor, die zum ersten Mal Hintergrundinformationen zu allen vier Außenlagern des KZ-Buchenwald zusammenfasst sowie Anmerkungen der Künstler_innen zu ihrem Vorgehen enthält. Während der Ausstellung bieten wir, der Kulturbahnhof e. V. Führungen für Schulklassen an. Über Ihre Anmeldung würden wir uns sehr freuen. Tel.: 0152 53532691 Email: info@kulturbhf.de Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" und dem Landesprogramm "Weltoffenes Sachsen - Für Demokratie und Toleranz" sowie dem Landkreis Leipzig
Veranstaltung ist öffentlich: ja

"Nächtliche Führung mit Gefangenenschmaus"

01.11.2014 18:00 Uhr - im Schloss Colditz
Lauschen Sie in der Dämmerung den aufregenden Fluchtgeschichten sowie der Historie des Schlosses und folgend Sie während der Nachtführung den Spuren der Gefangenen mit einem kleinen Gefangenenschmaus und erleben Sie weitere Geschichte(n). Gleicher Tag um 19.30 Uhr findet die 2. Führung statt. Es könnte auch die etwas andere Firmenfeier oder Familienfeier zur Winterzeit sein. Weitere Termine auf Anfrage [b]Um Voranmeldung wird gebeten. Danke.[/b] Erwachsene 15,00 Euro und Kinder / Jugendliche 8,00 Euro Ihre Cornelia E. Kasten & Team
Veranstaltung ist öffentlich: ja

"Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett"

08.11.2014 19:30 Uhr - Hofstube zu Schloss Colditz 2. Hof
Kästner: Feine Spitzen und frivole Verse Schauspieler Wolf Butter macht Sie liebe Gäste mit der anderen Seite des Kinderbuchautors bekannt. Wenn von Erich Kästner die Rede ist, fallen einem sofort Titel bekannter Kinderromane ein. "Pünktchen und Anton", "Emil und die Detektive" und "Das fliegende Klassenzimmer" stammen aus der Feder des 1899 in Dresden geborenen Schriftstellers und Drehbuchautors. Doch Kästner hatte auch eine zeitkritische, derbe und zuweilen zynische künstlerische Ader. Davon zeugen ungezählte, zumeist kurze Gedichte. Wolf Butter konzentriert sich in seinem Programm "Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett" auf genau diese, weniger bekannte Seite des Humoristen. Butter - Komponist, Dozent, Musiker, Regisseur und Schauspieler - präsentiert seinem Publikum am Samstagabend in der Hofstube zu Schloss Colditz heitere, ernste, politische und erotische Texte aus Kästners reichem Repertoire. Auf Mimik verzichtet er; allein die tiefe Bassstimme, die der Professor nuanciert einsetzt, reicht aus, um Kästners Botschaften zu transportieren, gekonnt die Pointen zu setzen und seine Zuhörer zum Nachdenken zu bringen. Butter steigt ein mit der Interpretation der "Entwicklung des Menschen" und dem selbstverfassten Lebenslauf des Autors. Kästner, ein hochbegabter Schüler, gab seine Ausbildung zum Volksschullehrer kurz vor dem Ende auf, studierte stattdessen Geschichte und Philosophie und arbeitete später u. a. als Journalist und Theaterkritiker. "Ich gehe durch die Gärten der Gefühle, die tot sind und bepflanze sie mit Witzen", schrieb er über sich. Die Berliner Kabarettszene bot ihm die Bühne, anderen den Spiegel vorzuhalten. Butters Versauswahl entführt die Zuhörer, in mit Tischtelefonen ausgestattete Balllokale, auf Maskenbälle, in Striptease-Bars und einsame Hotelzimmer, deren Bewohner sich freizügigen Fantasien hingeben. Im "Ball im Osten" heißt es:"Nach der Tour schleppt sie dich gar, auf ein Sofa, an die Bar. Ach, die Frau ist schlecht vergittert, und du siehst, womit sie zittert. Ungewollt blichkst du ihr tief- bis in ihn Geheimarchiv." Butter, der mal laut, mal leise - wahlweise hochdeutsch, berlinerisch oder sächsisch - reziert, setzt mit Kästners "Sogenannte Klassefrauen" noch einen drauf. Nachdenklich und mucksmäuschenstill in den Reihen wird es dann zum Gedicht "Kleines Solo" - "Einsam bist du sehr alleine - und am schlimmsten ist die Einsamtkeit zu zweit." Wolf Butter, der seit zehn Jahren landauf, landab zumeist mit dem "Galgentrio" unterwegs ist lädt auch noch zu Tucholsky- und Ringelnatz-Abenden ein. Gute Unterhaltung. Ihre Karten erhalten Sie im Vorverkauf zu 12.00 Euro in den Touristinformationen Bad Lausick, Grimma, Rochlitz und Colditz, ebenso in der Bücherstube Colditz und im Schlossbüro. Restkarten an der Abendkasse zu 15,00 Euro. Herzliche Grüße aus Schloss Colditz Ihre Cornelia Kasten & Team
Veranstaltung ist öffentlich: ja

"Colditz - Menschen einer Stadt" Band II

14.11.2014 19:00 Uhr - Hofstube zu Schloss Colditz 2. Hof

"Colditz - Menschen einer Stadt" 

Der BuchautorAlbert Peter Bräuer stellt an diesem Abend den zweiten Bank seiner Anthologie "Colditz - Menschen einer Stadt" vor. 

Zeitgleich wird eine Fotoausstellung von  Eberhard Jasinksi eröffnet. 

Weiter Informationen zu einem späteren Zeitpunkt. 

 

Veranstaltung ist öffentlich: ja

"Colditz Classic"

28.11.2014 19:30 Uhr - Hofstube zu Schloss Colditz 2. Hof
Klassisches Blüthner-Konzert mit dem Pianisten [b]Yoshio Hamano (Japan)[/b] [b]Neu - die Blüthner-Konzerte finden im Jahr 2014 immer am Freitag statt. Danke für Ihr Verständnis.[/b] Ihre Konzertkarten erhalten Sie in altbewährter Weise im Kartenvorverkauf pro Person zu 12,00 Euro in den Tourist-Informationen Rochlitz, Bad Lausick, Grimma und Colditz, in der Colditzer Bücherstube sowie im Schlossbüro der Gesellschaft Schloss Colditz e. V. Restkarten an der Abendkasse zu 15,00 Euro pro Person. Musikalische Grüße aus Schloss Colditz Ihre Cornelia E. Kasten & Team
Veranstaltung ist öffentlich: ja

17. Colditzer Schlossweihnacht

06.12.2014 14:00 Uhr - Hofstube, Tonnen und Höfe zu Schloss Colditz
Kunst und Kultur in der Hofstube, in den Tonnen und in den Höfen zu Schloss Colditz Samstag, 14.00 - 21.30 Uhr Sonntag, 14.00 - 18.30 Uhr Kulturbeitrag Erwachsene 2,00 Euro Kinder frei
Veranstaltung ist öffentlich: ja

17. Colditzer Schlossweihnacht

07.12.2014 14:00 Uhr - Hofstube, Tonnen und Höfe zu Schloss Colditz
Kunst und Kultur in der Hofstube, in den Tonnen und in den Höfen zu Schloss Colditz Samstag, 14.00 - 21.30 Uhr Sonntag, 14.00 - 18.30 Uhr Kulturbeitrag Erwachsene 2,00 Euro Kinder frei
Veranstaltung ist öffentlich: ja

"Besonderes Weihnachtskonzert"

13.12.2014 19:30 Uhr - Hofstube zu Schloss Colditz 2. Hof
mit Beatrix Becker aus Berlin. Weitere Informationen zu einem späteren Zeitpunkt.
Veranstaltung ist öffentlich: ja



Projektgefördert durch
Kulturraum Landkreis Leipzig
Schloss Colditz
Öffnungszeiten:
  • April – Oktober
    täglich 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
  • November – März
    täglich 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • 24.12. – 26.12., 31.12., 01.01. geschlossen
Schlossführungen:
(mit Schwerpunkt Geschichte des Offizierslagers 1939 - 1945)
  • April – Oktober
    täglich Führungen 10.30 Uhr/13.00 Uhr/15.00 Uhr
  • November – März
    täglich Führungen 11.00 Uhr/14.30 Uhr
  • Führungen speziell zur Schlossgeschichte des 15. und 16. Jahrhunderts bitten wir vorher anzumelden.
Eintritt:
  • Fluchtmuseum
    4,00 Euro
  • Schlossführung
    8,50 Euro
  • reduzierter Tarif
    5,50 Euro
    (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte)
  • Gruppe
    (ab 16 Personen) 6,50 Euro pro Person
  • reduzierter Gruppentarif
    (ab 16 Personen) 4,50 Euro pro Person (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte)
  • Familienkarte
    19,50 Euro
  • Stadtmuseum
    3,00 Euro
    reduzierter Tarif
    2,00 Euro
Powered by eASY-CMS Colditz Nachrichten © Dennis Spiegel 2014